Link verschicken   Drucken
 

Ludorf

Schloßhotel Gutshaus Ludorf

Zur Gemeinde Ludorf gehören die Ortsteile Ludorf, Gneve mit dem Naturschutzgebiet „Großer Schwerin“und Zielow. Ludorf Ausbau und Ludorf Mühle sind zu Ludorf gehörende Wohnsiedlungen.

Die Einwohnerzahl ist stetig ansteigend und beläuft sich auf knapp 500.

Das Datum der urkundlichen Ersterwähnung Ludorfs fällt mit dem Tag der Kirchweihe am 8. Mai 1346 zusammen.

Bis 1659 hatten in Ludorf die drei Adelsgeschlechter von Morin, von Knuth und von Kerkberg ihren Sitz, später waren die von Knuth Alleinbesitzer des Dorfes. In der Herrschaftszeit der Knuths wurde die alte Burg Morin, die sich auf dem heutigen Turmhügel befand, abgerissen.

1698 wurde das Gutshaus unter teilweiser Verwendung von Abrißmaterial der Burg in dänischer Klinkerbauweise errichtet. Nach dem 2. Weltkrieg diente es Vertriebenen als Heim und war überbelegt. Später wurden in diesem Gebäude kommunale Einrichtungen und eine Gaststätte betrieben. Der bauliche Zustand des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudekomplexes verschlechterte sich von Jahr zu Jahr.
 

Heute hat das Gutshaus als "Romantik Hotel Gutshaus Ludorf"  in der Gastronomie und Hotellerie einen guten Namen. Ebenso wie das gesamte Haus wurden auch die historischen Deckenmalereien an den Holzdecken liebevoll restauriert.

Alljährlich im Juni findet das Ludorfer Reitturnier statt.

Im Jahr 1999 fand in der Gemeinde Ludarf ein Strohfest statt, die errichtete Strohburg fand sogar Eintrag in das Guiness-Buch der Rekorde.

Sehenswert ist die Dorfkirche, ein frühgotischer Backsteinbau mit dem Kern eines übergewölbten Achtecks. Diese Kirche ist in ihrer orientalisch geprägten Bauart einzigartig in Norddeutschland.Die offenen Kirche wird durch Ehrenamtliche un dden Küster wingeschränkt angeboten - Informationen dazu sind im Schaukasten der Kirche zu finden.

Beide Gebäude, Kirche und Gutshaus, bilden mit dem Gutspark den Mittelpunkt des Dorfes.

Für Besucher und Einheimische bietet Ludorf entlang der Müritz ideale Bedingungen zur Erholung. Viele Ferienwohnungen, Hotels sowie ein Campingplatz stehen im Ort zur Verfügung.

Der unmittelbar am Ufer der Müritz gelegene Campingplatz sowie ein Wasserwanderrastplatz verfügen über moderne sanitäre Einrichtungen.

Hier findet man auch eine imposante Stelzeneiche.

Am Campingplatz vorbei führt der insgesamt 75 km lange Müritzwanderweg zum Ortsteil Zielow mit einem weiteren Campingplatz, einer Segelschule, einem Bootsverleih und einer ebenfalls direkt am Ufer der Müritz gelegenen Jugendherberge.

Die Ansiedlung von Unternehmen und zahlreiche in jüngster Zeit errichtete Eigenheime beweisen die zunehmende Attraktivität Ludorfs als Wohn- und Lebensort.

Die Gemeinde Ludorf betreibt eine eigene Internetseite.
 

Dorfkirche