Link verschicken   Drucken
 

Fischereischeinprüfung 2011.2017

Amt Röbel-Müritz, den 06.11.2017

Fischereischeinprüfung

 

Gemäß § 2 Abs. 1 der Verordnung über die Fischereischeinprüfung des Landes

Mecklenburg-Vorpommern (FschPrVO M-V) vom 11. August 2005, (GVOBl. M-V S. 416), zuletzt geändert durch Verordnung vom 11. Juni 2010 (GVOBl. M-V S. 360) gebe ich hiermit bekannt, dass die nächste Fischereischeinprüfung des Amtes Röbel-Müritz

 

am Montag, dem 20. November 2017,

um 18:00 Uhr,

im Schulgebäude, Bahnhofstraße 34, 17207 Röbel / Müritz stattfindet.

 

Schriftliche Anmeldungen zu dieser Prüfung sind mindestens eine Woche vor dem angegebenen Prüfungstermin an das Amt Röbel-Müritz, Ordnungsamt, Marktplatz 1,

17207 Röbel/Müritz zu senden bzw. direkt im Ordnungsamt, Bahnhofstraße 20,

17207 Röbel/Müritz abzugeben und müssen daher spätestens am Montag,

dem 13. November 2017, dort eingegangen sein.

 

Mit der Anmeldung sind: - Vor- und Familienname des Prüflings,

- Geburtsdatum und Geburtsort,

- sowie Anschrift des Hauptwohnsitzes einzureichen.

 

Ferner ist bei minderjährigen Antragstellern die Einverständniserklärung des gesetzlichen Vertreters vorzulegen.

Entsprechende Anmeldeformulare zur Fischereischeinprüfung sind im Ordnungsamt des Amtes Röbel - Müritz erhältlich.

 

Gemäß Tarifstelle 304.3.1 der Kostenverordnung für Amtshandlungen in der Land- und Ernährungswirtschaft (KostLEVO M-V) vom 12. September 2005 (GVOBl. M-V S. 459), zuletzt geändert durch Verordnung vom 9. April 2014 (GVOBl. M-V S. 154) werden für die Teilnahme an der Fischereischeinprüfung und Erteilung eines Zeugnisses oder eines Bescheides über das Nichtbestehen nach § 4 FschPrVO M-V Verwaltungsgebühren

in Höhe von 15,00 EUR für Teilnehmer unter 18 Jahre; von 25,00 EUR für Teilnehmer über 18 Jahre erhoben.

 

Auch sind von dem sich zur Prüfung Anmeldenden die Kosten der von ihm mit der Anmeldung zur Prüfung beantragten Bereitstellung

- eines Fragebogens in russischer Sprache in Höhe von 4,00 € je Fragebogen,

- eines Dolmetschers

zu tragen.

 

Die Gebühren sind fällig mit Eingang der Anmeldung zur Fischereischeinprüfung im

Amt Röbel-Müritz und zur Fälligkeit auf das Konto:

IBAN: DE80 1505 0100 0110 114400

BIC: NOLADE21WRN

Amtes Röbel-Müritz bei der Müritz - Sparkasse unter Angabe des Verwendungszwecks „Fischereischeinprüfung 2016, Name, Vorname (des Teilnehmers)“ zu überweisen bzw. in der Kasse des Amtes Röbel - Müritz, Bahnhofstraße 20,

17207 Röbel/Müritz bar einzuzahlen. Gleiches ist zutreffend für die Erstattung der o. a. Kosten.

 

 

Für die Teilnahme an der Prüfung werden nur die angemeldeten Personen zugelassen,

die zur Fälligkeit die Gebühr entrichtet haben. Sofern die Gebühr überwiesen wird, ist dem Prüfer auf Verlangen am Tag der Prüfung durch die Vorlage des entsprechenden

Kontoauszugs die fristgerechte Zahlung der Gebühr nachzuweisen.

 

Die Fischereischeinprüfung wird erst bei einer Anzahl von mindestens 10 Teilnehmern durchgeführt.

 

Für die Beantwortung etwaig bestehender Fragen steht Herr Schulz

Tel.: 03993180254

E-Mail: b.schulz@amt-roebel-mueritz.de

gern zur Verfügung.

 

 

Im Auftrag

 

 

B. Schulz

Ordnungsamt

 

 

 Antragsformular

 

Amt Röbel - Müritz

- Ordnungsamt –

Marktplatz 1

17207 Röbel / Müritz

 

 

Anmeldung zur Fischereischeinprüfung

 

Hiermit melde ich mich zur Fischereischeinprüfung

 

am ............................................. in ............................................. an.

 

Name .............................................

 

Vornamen .............................................

 

geboren am ............................................. in .............................................

 

Anschrift .................................................................................................

Postleitzahl Ort

 

................................................................................................

Straße Hausnummer

 

…………………………….. ……………………….

Tel.-Nr. E-Mail

 

___ Es liegt eine Rechtschreib-/Leseschwäche (Attest) vor, ein Betreuer wird benötigt.

 

___ Es wird ein Dolmetscher benötigt. Sprache: .....................................

 

___ Es wird ein Fragebogen in russischer Sprache benötigt.

 

 

Datum ..........................................

Unterschrift Antragsteller....................................

Unterschrift des Erziehungs-

berechtigten bei minder-

jährigen Antragstellern als

Einverständniserklärung......................................

 

Die Datenfelder des Antrages sind in Blockschrift auszufüllen.

Die Prüfungsgebühr und ggf. besondere Auslagen der Behörde (z.B. Dolmetscher) sind bei der Anmeldung zu entrichten.

 

Hinweise zur Fischereischeinprüfung befinden sich auf der Rückseite.

Hinweise zur Fischereischeinprüfung:

 

1. Die Vorbereitung auf die Fischereischeinprüfung obliegt jedem Prüfungsteilnehmer

selbst. Die Teilnahme an Vorbereitungskursen ist ebenso möglich wie das Selbst-

studium.

 

2. Prüfungsteilnehmer aus anderen Bundesländern werden hiermit darauf hingewiesen, dass

die Anerkennung der Fischereischeinprüfung des Landes M-V in anderen Bundesländern

von den dortigen fischereirechtlichen Vorschriften abhängig ist.

 

3. Die Prüfungsteilnehmer haben sich nach § 2 Abs. 2 der Verordnung über die Fischerei-

scheinprüfung des Landes Mecklenburg-Vorpommern (FschPrVO M-V) vom 11. Au-

gust 2005 (GVOBl. M-V S. 416) spätestens eine Woche vor dem Prüfungstermin bei

der Prüfungsbehörde, bei der sie die Prüfung ablegen wollen, zur Prüfung anzumelden.

 

4. Für lesebehinderte Prüfungsteilnehmer können die Fragestellung sowie die Antwort-

möglichkeiten durch eine betreuende Person vorgelesen werden. Die Behinderung des

Prüfungsteilnehmers ist gegenüber der Prüfungsbehörde amtsärztlich (Attest) nachzu-

weisen. Die Prüfungsbehörde bestimmt über die Ausnahmemöglichkeit im Einzelfall.

 

5. Die Prüfungsfragebögen können unmittelbar im Anschluss an die Prüfung oder später

ausgewertet werden. Hierüber entscheidet die Prüfungsbehörde.

 

6. Gemäß Tarifstelle 304.3.1 der Kostenverordnung für Amtshandlungen in der Land- und

Ernährungswirtschaft (KostLEVO M-V) vom 12. September 2005 (GVOBl. M-V S. 459)

werden für die Teilnahme an der Fischereischeinprüfung und Erteilung eines Zeugnisses

oder eines Bescheides über das Nichtbestehen nach § 4 FschPrVO M-V Verwaltungs-

gebühren in Höhe von 15,00 EUR für Teilnehmer unter 18 Jahre; von 25,00 EUR für Teilnehmer über 18 Jahre erhoben.

 

7. Die Wiederholung der Prüfung ist beliebig oft möglich und bedarf jedes Mal einer

erneuten Anmeldung.

 

8. Mit der Anmeldung zur Fischereischeinprüfung entsteht bereits die Gebührenschuld,

unabhängig von der Prüfungsteilnahme.

 

 

Eintragungen der Behörde:

 

Vom Anmeldenden wurden entrichtet bzw. erstattet:

 

- Prüfungsgebühren .................. €,

 

- Kosten für Bereitstellung eines Fragebogens in russischer Sprache .................. €,

 

- Kosten für einen Dolmetscher .................. €.

 

 

 

Röbel/Müritz, .......................................... 

..........................................

Unterschrift